Navigation

Archiv

Fulminanter Jahresauftakt in der Heilig Kreuz Kirche

Über 120 Künstler begeisterten das Publikum

Die erste Veranstaltung der Bürgerstiftung Rheinviertel in diesem Jahr war definitiv ein beeindruckender musikalischer Auftakt. Am Samstag, den 27. Februar 2016 begeisterten über 120 Künstler mit Anton Bruckners Messe Nr. 3 in f-Moll und dem Te Deum die Zuschauer in der komplett ausverkauften Heilig Kreuz Kirche.

Ein beeindruckendes Bild bot sich den Zuschauern. Über 80 Chor- und 40 Orchestermitglieder sowie die vier Solisten füllten den gesamten Altarraum aus.

Die Musik selbst ging in ihrer Vielseitigkeit wirklich unter die Haut. Leise verklärte sowie melancholische Töne, bombastisch-donnernde Elemente, voller Hoffnung klingende, beschwingte Parts, Ausbrüche totaler musikalischer Intensität … Unter der Leitung von Kirchenbereichsseelsorger Daniel Kirchmann schafften es Orchester, Chor und Solisten in beeindruckender Harmonie, die verschiedenen Stimmungen der beiden Werke auszudrücken und wurden vom Publikum mit lang anhaltendem Applaus und Standing Ovations belohnt.

Ein strahlender Daniel Kirchmann zeigte sich nach der beeindruckenden Aufführung sichtlich glücklich über den Verlauf des Abends: „Mit so vielen Menschen, einem großen Chor, einem Orchester aus einer anderen Stadt und vier wirklich vielbeschäftigten Solisten zusammen ein derart anspruchsvolles Stück auf die Bühne zu bringen, ist eine große Herausforderung und kann auch sehr schiefgehen. Doch es hat alles einfach perfekt geklappt. Die ausgewählten Bruckner-Werke sind wirklich etwas Besonderes und das konnte jeder heute Abend hören. Ich denke, die Reaktion des Publikums spricht für sich. Ich bin wirklich stolz auf die gemeinsame Leistung aller Beteiligten.“

Trotz klirrender Kälte nahm im Anschluss an das Konzert ein großer Teil des Publikums noch eine gute Stunde am Empfang teil und ließ gemeinsam auf dem Kirchvorplatz die beeindruckenden musikalischen Eindrücke bei Wasser, Wein und Fingerfood Revue passieren. Dies wurde von den Eltern der Kita St. Evergislus zur Verfügung gestellt und von Jungstiftlern gereicht.

Der Erlös der Veranstaltung kam den Palliativ- und Hospizdiensten der Stiftung zugute. Sowohl Dr. Picken, als auch Schirmherr Prof. DDr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken betonten, dass es christlicher Auftrag und Verantwortung für die Stiftung sei, die im Rheinviertel begonnenen Palliativprojekte weiterhin zu finanzieren und durch derartige Veranstaltungen zu positionieren.

Ganz herzlicher Dank geht an unser Event-Team – Anne Blumenthal und Manfred Wüllner, an Doris Nickenig für das Ticketing, Birgit Grebert für die Pressearbeit und die Koordination der Kita-Eltern, unserem Grafiker Volker Brandt, unserem Fotografen Stefan Reifenberg, an die Eltern der Kita St. Evergislus und an unsere stets anpackenden Jungstiftler. Ohne diese ehrenamtlichen Helfer sowie die Unterstützung durch die Geschäftsstelle der Bürgerstiftung hätte diese Veranstaltung, wie schon so viele zuvor, niemals ein solches Erlebnis werden können.

 

 

Werkeinführung zu Anton Bruckners „Messe Nr. 3 in f-Moll“ und dem „Te Deum“ mit dem Dirigenten Daniel Kirchmann