Navigation

Aktuelles

Tango-Stars tanzen mit Kitakindern

Nicole Nau und Luis Pereyra tanzen Tango mit Kitakindern

WDR Lokalzeit in Sonja-Kill-Inklusionskita

Am Dienstag, 24. September 2019 waren die internationalen Tango-Stars Nicole Nau und Luis Pereyra zu Gast in unserer Inklusions-Kita Sonja-Kill.

Sie warben nicht nur für die Benefiz-Veranstaltung VIDA! TANGO ARGENTINO der Bürgerstiftung Rheinviertel am 24. November 2019 im Schauspielhaus Bad Godesberg, sondern zeigten auch den Kita-Kindern wie viel Freude gemeinsames Tanzen bringt. Kinder mit und ohne Förderbedarf machten ganz begeistert mit. Sie klatschten, tanzten und stampften mit unglaublicher Freude gemeinsam mit Nicole Nau und Luis Pereyra zu den argentinischen Klängen. Kultur und Sprachbarrieren spielten keine Rolle. Die Kita-Leiterin Nicole Boaro war ganz emotional: „Man merkt, wie gut die Musik den Kindern tut. Bewegung ist für uns der Motor der Entwicklung, der Vormittag war gelebte Inklusion.“

Auch der argentinische Konsul Nazareno Munoz und Petra Sridharan, die Frau der Oberbürgermeisters, die in der Kita zu Gast waren, zeigten sich sehr beeindruckt. Pfarrer Edward Balagon, der neue Vorsitzende der Bürgerstiftung Rheinviertel fasste die entspannte Atmosphäre zusammen, „Ich fühle mich sehr erfüllt. Auch der Papst habe eine Leidenschaft für den Tango. Der Tanz sei Ausdruck des Lebens und der Leidenschaft. Es ist uns eine Ehre, dass Nicole Nau und Luis Pereyra bei uns zu Gast sind.“ Ein herzliches Dankeschön auch an die Initiatorin des TANGO-Benefiz-Projektes Cäcilia Simon.

Ein TV-Team machte Aufnahmen aus der Inklusions-Kita für WDR Lokalzeit, Links zur Mediathek mit den interessanten Berichten finden Sie unten.

„Vielfalt leben“ ist der Leitgedanke der inklusiven dreigruppigen Inklusions-Kindertagesstätte Sonja-Kill der Bürgerstiftung Rheinviertel für 45 Kinder, 12 Kinder mit besonderem Förderbedarf im Alter von 6 Monaten bis zum Schuleintritt. Innovativ ist das Konzept der Verbindung von Pädagogik und Therapie. Allen steht ein Zugang zu allem offen – eine Pädagogik der Vielfalt wird täglich gelebt und jeder wird individuell nach seinen Stärken und Schwächen gefördert werden. Offenheit und Akzeptanz für jedes Kind mit seiner Persönlichkeit, seinen Stärken und Möglichkeiten stehen dabei im Vordergrund. Die Unterschiedlichkeit des Einzelnen wird nicht nur zugelassen, sondern bewusst in den Entwicklungsprozess mit einbezogen und gefördert. Die Kita und ihr einzigartiges Inklusionskonzept ist ein Modellprojekt in Nordrhein-Westfalen.

Hier die Links zur Lokalzeit

Link zum Video „Tango-Weltstars besuchen Bonner Kita“ ...

Link zum Video „Studiogast: Nicole Nau, Tango-Tänzerin“ ...