Navigation

Aktuelles

Pfarrer Balagon scheidet als Bad Godesberger Pfarrer aus

Pfarrer Edward Balagon

Stadtdechant wird Pfarrverweser

Pfarrer Edward Balagon scheidet als Pfarrer des Seelsorgebereichs Bad Godesberg aus. Der Kölner Erzbischof, Rainer Maria Kardinal Woelki, hat die Verzichtsleistung des Godesberger Pfarrers mit Wirkung zum 17. März 2020 angenommen.

Pfarrer Balagon sah sich zunehmend von der Vielzahl der Aufgaben im Seelsorgebereich Bad Godesberg überfordert: „Von Woche zu Woche sind meine Zweifel immer mehr geworden, ob die Funktion des leitenden Pfarrers das richtige für mich ist“, schreibt er an die Gemeinden in Bad Godesberg. Hinzu seien als weiteres „Symptom der Überlastung“ gesundheitliche Aspekte gekommen. „So habe ich eine Entscheidung für mich getroffen, die mir keineswegs leicht gefallen ist, und unseren Erzbischof gebeten, mich vom Amt des leitenden Pfarrers mit sofortiger Wirkung zu entpflichten“, heißt es in seinem Schreiben weiter. Erst im September 2019 war Balagon in diese Aufgabe eingeführt worden. Seelsorgeteam und Gremienvertreter wurden am 17. März 2020 von Pfarrer Balagon und Stadtdechant Dr. Picken persönlich informiert. Die Entscheidung wurde dort mit Bedauern, aber auch mit Verständnis aufgenommen.

In einer Bekanntmachung des Erzbistums Köln an die Katholiken in Bad Godesberg und alle Mitarbeiter des Seelsorgebereichs schreibt der Personalchef des Erzbistums, Pfarrer Mike Kolb: „Sicherlich ist es für Sie enttäuschend, dass nach nur sechs Monaten Pfarrer Balagon den Seelsorgebereich Bad Godesberg verlässt.“ Der Erzbischof habe aber aus Sorge um Pfarrer Edward Balagon dessen Verzicht auf die Pfarrstelle der Kirchengemeinden im Seelsorgebereich Bad Godesberg annehmen müssen. Weiter heißt es: „Der Kardinal wird ihn zur Wiederherstellung seiner Gesundheit bis auf weiteres beurlauben.“

Pfarrer Kolb teilt in der Bekanntmachung weiter mit, dass Kardinal Woelki für die Zeit der Vakanz den Bonner Stadtdechant, Dr. Wolfgang Picken, zum Pfarrverweser des Seelsorgebereichs Bad Godesberg ernannt hat. „Der Erzbischof verbindet mit der Ernennung die Hoffnung, dass aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Vorgänger von Herrn Pfarrer Balagon die eingetretene Vakanz gut verlaufen wird“, heißt es in der Erklärung weiter. Stadtdechant Dr. Picken wird die Leitung des Seelsorgebereichs sicherstellen, allerdings nach eigenen Angaben mit Rücksicht auf seine vielfältigen Aufgaben dort nicht wieder selber seelsorglich tätig werden. „Ich bedaure diese Entwicklung sehr. Ich hätte Pfarrer Balagon und dem Seelsorgebereich Bad Godesberg so sehr gewünscht, dass sie die nächsten Jahre gemeinsam die Zukunft der Kirche vor Ort lebendig gestalten. Nun kommt es leider anders. Aber ich bin voller Vertrauen, dass eine gute Lösung gefunden werden wird“, sagt Stadtdechant Dr. Picken. Er stehe jetzt selbstverständlich bereit, um als Pfarrverweser mit den Verantwortlichen vor Ort den Übergang zu gestalten. Dr. Picken war bis März 2019 leitender Pfarrer in Bad Godesberg.

Mit Blick auf eine Nachbesetzung der Pfarrstelle in Bad Godesberg wird vermutlich mit einer Vakanz von bis zu einem Jahr zu rechnen sein. In der Bekanntmachung des Erzbistums heißt es: „Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können wir noch keine konkrete Aussage über den Zeitpunkt einer Nachbesetzung der vakanten Stelle des leitenden Pfarrers treffen. Trotz der gegenwärtigen personellen Situation im Erzbistum Köln, hat die Nachbesetzung der Stelle für uns hohe Priorität. Angestrebt wird eine Nachbesetzung in den kommenden Monaten, spätestens im Frühjahr 2021.“