Navigation

Aktuelles

Lesung mit Helga Schubert

Helga Schubert © Isolde Ohlbaum

23. Februar in der Kirche St. Hildegard

Am Freitag, 23. Februar 2024 ist die bekannte Autorin Helga Schubert zu Gast bei der Bürgerstiftung Rheinviertel. Sie liest ab 19.00 Uhr in der Kirche St. Hildegard in Bonn-Mehlem aus ihrem Werk „Der heutige Tag. Ein Stundenbuch der Liebe“ und wird sich mit dem Journalisten Thomas Jansen über das Werk, ihr Leben und ihre Arbeit unterhalten.

Helga Schubert beschreibt in „Der heutige Tag“, wie sie sich um ihren schwer pflegebedürftigen und an Demenz erkrankten Ehemann kümmert. Sie findet eine bewegende literarische Sprache für den harten Alltag genauso wie für die Momente des Glücks, der Zuversicht und der Versöhnung. Im Deutschlandfunk formulierte der Rezensent Cornelius Wüllenkemper: Statt Spannung gehe es um zutiefst Menschliches, das auch im hohen Alter noch erlernt werden kann und muss: „Das Loslassen, das Annehmen, es geht um das Friedenschließen."

Geboren 1940 in Berlin, war Helga Schubert Psychotherapeutin und Schriftstellerin in der DDR. Nach zahlreichen Buchveröffentlichungen zog sie sich aus der literarischen Öffentlichkeit zurück, bis sie 2020 mit der Geschichte „Vom Aufstehen“ den Ingeborg-Bachmann-Preis gewann.

Im Anschluss an Lesung und Gespräch wird Helga Schubert ihre Bücher signieren. Sie können an dem Abend am umfangreichen Büchertisch der Parkbuchhandlung erworben werden.

Der Erlös der Veranstaltung kommt unserer ambulanten Demenzhilfe zugute. Wir freuen uns auf Sie!

Karten zum Preis von 20 Euro (ermäßigt 10 Euro) gibt es an folgenden Vorverkaufsstellen:

  • Parkbuchhandlung, Am Michaelshof 4b
  • Turmapotheke, Plittersdorfer Straße 210
  • Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Rheinviertel, Beethovenallee 38
  • Online bei bonnticket (zzgl. Gebühr)

    Link zu bonnticket.de ...

 

Bild: © Isolde Ohlbaum