Navigation

Bunter Fisch

© Kindergartennetzwerk Bad Godesberg

Schwerpunkt: Inklusion und Psychomotorik

Sonja-Kill-Inklusionskindertagesstätte von Heilig Kreuz

Unsere dreigruppige Kindertagesstätte im Hochkreuzviertel für Kinder im Alter von 4 Monaten bis 6 Jahren bietet den Kindern einen Ort der Gemeinschaft. Es werden 45 Kinder betreut, davon sind 12 Kinder mit zusätzlichem Förderbedarf. Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit steht die individuelle Förderung der Kinder je nach Alter und Fähigkeiten. Spontanität, Experimentieren und Neugier sind wichtige Triebfedern für die ganzheitliche Entwicklung des Kindes. Deshalb arbeiten wir als Schwerpunkt mit den Konzepten der Inklusion und der Psychomotorik. Die besondere Raumgestaltung und pädagogische Ausrichtung ermöglicht umfangreiche Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen, die den Entwicklungsprozess der Kinder anregen.

 

Aktuelles

 

Information

Unsere dreigruppige Kindertagesstätte im Hochkreuzviertel für Kinder im Alter von 4 Monaten bis 6 Jahren bietet den Kindern einen Ort der Gemeinschaft. Es werden 45 Kinder betreut, davon sind 12 Kinder mit zusätzlichem Förderbedarf. Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit steht die individuelle Förderung der Kinder je nach Alter und Fähigkeiten. Spontanität, Experimentieren und Neugier sind wichtige Triebfedern für die ganzheitliche Entwicklung des Kindes. Deshalb arbeiten wir als Schwerpunkt mit den Konzepten der Inklusion und der Psychomotorik. Die besondere Raumgestaltung und pädagogische Ausrichtung ermöglicht umfangreiche Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen, die den Entwicklungsprozess der Kinder anregen.

 

Aktuelles

 

Information

Konzept

Vielfalt leben – nur mit Dir sind wir „Wir“

 

Lage der Einrichtung

Die Sonja-Kill-Inklusionskindertagesstätte liegt im Stadtteil Hochkreuz und ist Teil des Stadtbezirks Bad Godesberg sowie des Bundesviertels. Neben den Wohnungen der rund 2000 Einwohner befinden sich in Hochkreuz heute mehrere Bundesministerien, Behörden und Botschaften, darunter das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Der Freizeitpark Rheinaue ist von hier fußläufig zu erreichen und bietet verschiedene Angebote für Familien mit Kindern.

 

Pädagogische Arbeit in der Kindertagesstätte

Das Konzept der Sonja-Kill-Inklusionskindertagesstätte wird geprägt von unseren zwei Schwerpunkten – Inklusion und Psychomotorik. Beide Schwerpunkte sind aufeinander bezogen und wachsen zu einem Konzept zusammen.

Inklusion bedeutet für uns die ganz grundsätzliche Akzeptanz jedes Kindes. Die Unterschiedlichkeit des Einzelnen wird nicht nur zugelassen, sondern bewusst in den Entwicklungsprozess mit einbezogen und gefördert. Das bezieht sich gleichermaßen auf Kinder mit oder ohne Behinderung, mit oder ohne Migrationshintergrund usw. Für die strukturelle Angebotsgestaltung bedeutet das, dass Kinder von 0-6 Jahren Zugang zu allen Bereichen der gesamten Einrichtung haben sollen. Das therapeutische Konzept, sowie der interdisziplinäre Ansatz ist inklusiv auf alle Kinder der Einrichtung ausgerichtet. Die räumliche Gestaltung und pädagogische Konzeption hat eine grundsätzliche Offenheit für jedes Kind als Grundlage, holt das Kind dort ab, wo es steht und schränkt es nicht in seiner Entwicklung und Entfaltung ein, sondern fördert es dort bewusst. Die Inklusion sollte nicht an den räumlichen Grenzen der Einrichtung haltmachen, sondern bewusst das Lebensumfeld der Kinder mit einbeziehen bzw. ganz intensiv einen inklusiven Prozess im Viertel anstoßen und unterstützen.

Die Psychomotorik ermöglicht dem Kind, seinen Körper und seine Umgebung spielerisch zu erfahren; dabei lernt das Kind mit Gegenständen zu experimentieren, mit anderen Kindern Aufgaben zu lösen und seine Bewegungen wahrzunehmen und zu koordinieren. Der Begriff Psychomotorik setzt sich aus den Wörtern Motorik und Psyche zusammen, es ist die Verbindung der Bewegungskunst mit dem inneren Seelenleben. Für Kinder bedeutet die Entwicklung ihrer Psychomotorik vor allem Spiel und Spaß. Sie entdecken ihre persönlichen Möglichkeiten, wachsen mit den Aufgaben und genießen einfach den Moment und die vielen kleinen und großen Erfolge. Für Kinder ist Psychomotorik eine wundervolle, faszinierende Welt, in die sie mit voller Hingabe und Vertrauen eintauchen und die sie nach ihren Vorstellungen und Fantasien formen können.

Der Grundansatz der Inklusion und das Konzept der Psychomotorik bilden als das Traggerüst unserer pädagogischen Arbeit und werden durch unser Raumkonzept und unsere offene Arbeit stetig und positiv beeinflusst und gefestigt.

 

Unser Haus

Unsere Kita wurde 2013 nach einem Komplettumbau neu eröffnet. Die Schwerpunkte der Inklusion und der Psychomotorik sind im gut durchdachten Raumkonzept und auf dem großen Außengelände wieder zu finden. So zum Beispiel gibt es in den hellen und großzügigen Räumen Balkenkonstruktionen, die zum Bewegen oder auch Schaukeln einladen, hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Durch das offene Konzept und die Vielfalt der Räume sind den Kindern, egal welche Alters und losgelöst vom Entwicklungsstand, die Teilhabe am Alltag in der Kita möglich.

  • Bewegungsraum
  • Wahrnehmungsraum
  • Atelier im U3-Bereich
  • U3-Gruppenraum mit Bewegungspodest
  • Großer Wickelraum mit Wahrnehmungsecke
  • zwei Kinderestaurants auf verschiedenen Etagen
  • Aufzug
  • Spielflure
  • Wasserspielraum
  • Besinnungsraum
  • Rollenspielraum mit großer Theaterbühne
  • Atelier
  • Lernwerkstatt (z.B. integrierte Sprachförderung)
  • Bauraum
  • Bewegungsraum mit großem Podest und Bohnenbad

 

Unser Garten

Unser naturnahes Außengelände wird regelmäßig von den Kindern während des Freispiels genutzt.

Es bietet qualifizierte Spielbereiche für Kinder unter drei Jahren und über drei Jahren an und regt die Kinder zur Bewegung und Wahrnehmung an. Es umschließt die Einrichtung und ist über jede Gruppe der Kita zugänglich.

Es beinhaltet:

  • einen Kletterparcours
  • Kletterhügel mit Rutsche
  • Spielpfahlhäuschen
  • Kreativpflaster mit Rädchenparcours
  • Sandspielbereich mit Wasserspiel
  • ein „grünes Zimmer“

 

Unsere Mitarbeiter

Wir achten besonders darauf, dass unsere Kitateam interdisziplinär aufgestellt ist. Erzieher/innen, Therapeuten/innen, Heil-Pädagogen/innen, Motopäden/innen, Frühpädagogen/innen, Sozialpädagogen/innen mit differenzierten Fort- und Weiterbildungen arbeiten gemeinsam im Rahmen einer alltagsintegrierten Förderung und lassen die Kinder am Erziehungsprozess partizipieren. Therapie und Heil-Pädagogik sind dabei wichtiger Bestandteil der kindlichen Förderung. Zusätzliche Fördereinheiten finden ebenfalls in der Kita statt: Externe Therapeuten kommen dafür bei Bedarf in unsere Kita.

Besonders die fortlaufende Qualifizierung der Mitarbeiter ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Mitarbeiter nehmen dafür umfänglich an Fort- und Weitbildungen im Rahmen der Akademie Bad Godesberg teil.

Erreichbarkeit

Erreichbarkeit unserer Kita

 

Kontaktdaten

Sonja-Kill-Inklusionskindertagesstätte von Heilig Kreuz
Anhalter Str. 15
53175 Bonn

Telefon: 0228 378784
Fax: 0228 378784
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

allgemein
Montag – Freitag: 07.30 Uhr – 16.30 Uhr

35 Wochenstunden im Block
Montag – Freitag: 07.30 Uhr – 14.30 Uhr

45 Wochenstunden
Montag – Freitag: 07.30 Uhr – 16.30 Uhr

 

Schließzeiten

  • Weiberfastnacht: ab 12.30 Uhr
  • Osterferien: eine Woche (optional)
  • Sommerferien: drei Wochen
  • Weihnachtsferien: zwischen Weihnachten und Neujahr
  • Schließtage: Betriebsausflug, zwei Konzeptionstage, Brückentage
  • Gesetzliche Feiertage NRW: geschlossen

 

Sprechzeiten

  • Reguläre Öffnungszeiten
  • Terminvereinbarung nach Bedarf

 

Ansprechpartner

Leitung: Nicole Boaro
Stellvertretende Leitung / Abwesenheitsvertretung: Katharina Zeus

Fotos

Fotos: © Kindergartennetzwerk Bad Godesberg

Anmeldung

Sind Sie an einem Kindertagesstättenplatz interessiert? Dann finden Sie hier Informationen zum Ablauf und die Aufnahmekriterien.
LinkAblauf und Aufnahmekriterien als PDF Datei

LinkFlyer KITA-NET Bonn als PDF Datei

Finden Sie jetzt Ihren Kita-Platz mit Hilfe vom KITA-NET Bonn!
LinkLink zu kita-net.bonn.de ...

Jetzt spenden

Für unsere Spieleecke wünschen wir uns neues Spielmaterial, Bilderbücher für die unter Dreijährigen, Material für die Vorschulkinder. Dafür benötigen wir ca. 500,00 Euro