Navigation

Archiv

Gibt mir ein „F“ für Ferienfreizeit

Tolle Zeit auf Sylt für 170 Kinder

Mit 170 Teilnehmern geht die Ferienfreizeit des Rheinviertels auf der Insel Sylt zu Ende. 13 Tage wird die Gruppe auf der Nordseeinsel gewesen sein, wenn sie am Freitag, 19. August 2016 nach Godesberg zurückkehrt.

„Es ist ein neuer Teilnehmerrekord und die Stimmung ist einfach gigantisch“, fasst Jugendreferent Stefan Rachow seine Eindrücke zusammen. Er organisiert zusammen mit seinem Kollegen Oliver Heiser die Freizeitmaßnahme, ergänzt durch ein großes Team ehrenamtlicher Jugendleiter und Jugendleiterinnen.

Die Kinder und Jugendlichen im Alter ab 9 Jahren erleben ein vielfältiges Programm. Neben Arbeitsgruppen im Bereich Film und Tanz, gibt es sportliche Angebote wie Volleyball, Fußball und Fitness, sowie eine sehr beliebte Survival-AG. Der religiösen Mottotag zur Mitte der Freizeit und die Aufführung des Musicals Aladdin werden am Ende zu den Highlights gehört haben. Dazu die Tagesausflüge mit dem Schiff nach Hallig Hooge und die erlebnisreiche Wattwanderung runden das Programm ab. „Es kommt wirklich keine Langeweile auf“, ergänzt Rachow. Besonders hervorhebenswert sei das Gemeinschaftsgefühl unter den vielen Teilnehmer und Teilnehmerinnen und der engagierte Einsatz der Leiterrunde. Die Stille und Verbundenheit bei den Abendgebeten und Messfeiern bringe den Zusammenhalt besonders intensiv zum Ausdruck. „Es ist einfach toll, wie der Glaube und die Zugehörigkeit zur Gemeinde junge Menschen verbindet und wieviele Jugendliche sich für die Freizeit mit ihrer Liebe und Zeit einsetzen“, sagt Dechant Dr. Wolfgang Picken, der in der zweiten Woche an der Maßnahme teilnimmt.

Die große Gruppe aus Bad Godesberg fällt als starke Gemeinschaft auf Sylt auch anderen auf. „Wenn wir gemeinsam am Strand auftauchen, eine Flotte Busse besteigen oder die Hälfte der Plätze in der Kirche einnehmen, werden wir schnell bemerkt. Und wenn das nicht ausreicht, dann in dem ein Leiter mit ,Gib mir ein F wie Ferienfreizeit‘ ein Humbatäterätä anstimmt und 170 Kinder mitbrüllen“, stellt Heiser lächelnd fest.

Es ist die 10. Ferienfreizeit des Rheinviertels. Im nächsten Jahr wird es nach Wagrain im Salzburger Land gehen.

Link zum Live-Blog ...