Navigation

Aktuelles

Riesige Resonanz bei strahlendem Sonnenschein

Mausoleum von Carstanjen

Rund 400 Menschen besuchten Mausoleum von Carstanjen

Der Tag des offenen Denkmals® der Deutschen Stiftung Denkmalschutz öffnet vielerorts Türen, die sonst verschlossen bleiben. So geschehen am Sonntag, 11. September 2022 auch im Mausoleum von Carstanjen.

Rund 400 Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, diesen außergewöhnlichen Ort kennenzulernen und sich u.a. über eine Anwartschaft zu informieren. Großes Interesse galt dem Gebäude wie dem Park direkt am Rhein, dessen schweres Eisentor sonst nur den Blick von außen erlaubt. Waffelduft lockte viele, die ihren Sonntagsspaziergang machten. Denn Elternrat und Eltern der Sonja-Kill-Inklusions-Kita der Bürgerstiftung Rheinviertel boten Getränke und ein Kuchenbuffet an.

Mehrere Ehrenamtliche waren bei Einlass und Gästebetreuung im Einsatz. Zwischen 13.00 und 15.30 Uhr gaben Moritz Baumstark und Joachim Keppler im 30-Minuten-Takt im Freien eine Einführung in die wechselvolle Geschichte des Kulturdenkmals. Anschließend konnte die Rotunde besichtigt werden. Hier finden die Trauerfeiern für die Angehörigen statt, bevor die Verstorbenen in der Krypta beigesetzt werden. Ihre Namen werden auf Messingschildern rund um das Gebäude verzeichnet.

Nachdem 2005 der letzte Nachfahre der Familie von Carstanjen verstorben war, ging das Mausoleum in die „von Carstanjen Stiftung“ über, eine Unterstiftung der Bürgerstiftung Rheinviertel. Aus dem Nachlass konnte das unter Denkmalschutz stehende Mausoleum grundlegend saniert und renoviert werden.

Seit 2007 ist der beeindruckende Kuppelbau christliche Begräbnisstätte. Bereits über 800 Menschen fanden hier ihre letzte Ruhestätte, außerdem wurden über 1.300 Anwartschaften abgeschlossen. Mit der Gebühr für die Anwartschaft auf eine Grabstätte für 15 oder 25 Jahre geschieht Gutes. 90 Prozent der Einnahmen aus dem Mausoleum kommen den sozialen Projekten der Bürgerstiftung Rheinviertel zugute.

www.mausoleum-von-carstanjen.de


Bilder: © Bürgerstiftung Rheinviertel